Introduction

Freiheits- und Grundrechte während und nach der Corona-Krise

Freiheits- und Grundrechte während und nach der Corona-Krise

Eine Auswahl von Artikeln, Podcasts und Videos:

Die Corona-Pandemie stellt die Regierungen der Länder, die Bundesregierung und die Bürger*innen in der BRD vor besondere Herausforderungen. Die Regierungen sind dazu angehalten Maßnahmen zu verabschieden, die Leib und Leben der Bürger*innen schützen. In diesem Zusammenhang greifen sie teilweise zu Mitteln die erhebliche Einschnitte in die Freiheits- und Grundrechte der Einzelnen zur Folge haben. Dabei gilt es stets abzuwägen, inwieweit die Maßnahmen der aktuellen Situation gerecht werden und ob es die aktuelle Bedrohungslage durch die Pandemie notwendig macht, grundlegende und für die Demokratie konstituierende Rechte außer Kraft zu setzen.

Die Fachdebatten und öffentlichen Diskurse über die Verhältnismäßigkeit und Dauer der Maßnahmen und die Frage, wie sich vermeiden lässt, dass keine der Einschränkungen über die Krise hinaus wirkt, haben derweil längst begonnen.

Dass dabei der Schutz der körperlichen Unversehrtheit nicht aus den Augen verloren werden darf, steht außer Frage.

Damit Sie sich einen Überblick über die verhängten Maßnahmen aus Demokratietheoretischer und rechtlicher Perspektive verschaffen können, haben wir Ihnen eine Auswahl an Artikeln, Podcasts und Video-Beiträgen zusammengesellt, die nach chronologischer Reihenfolge sortiert sind:

In den kommenden Wochen werden wir Ihnen an dieser Stelle in regelmäßigen Abständen Informationen zu verschiedenen aktuellen Oberthemen zusammenstellen und präsentieren

Teile diesen Beitrag!